Heliga Koranen

Ordförråd, Skrifter, Tolkning

Was Bedeutet Archivieren?

Was Bedeutet Archivieren
Was bedeutet archivieren? – Archivieren bezeichnet grundsätzlich die systematische und kontrollierte Aufbewahrung von Dokumenten und Daten. Die Archivierung gilt als elementarer Bestandteil der Büroorganisation und umfasst eine zeitlich uneingeschränkte Erhaltung und Benutzung des Archivguts (auch: Archivale).

Was bedeutet Daten archivieren?

Bei der Datenarchivierung werden Daten, die nicht mehr aktiv genutzt werden, zur langfristigen Aufbewahrung auf ein separates Speichergerät verschoben. Archivdaten bestehen aus älteren Daten, die für das Unternehmen weiterhin wichtig sind oder aus Gründen der zukünftigen Referenz oder der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften aufbewahrt werden müssen.

Datenarchive sind indexiert und verfügen über Suchfunktionen, so dass Dateien gefunden und abgerufen werden können. Archivierte Daten werden auf einer kostengünstigeren Speicherebene gespeichert, wodurch der Primärspeicherverbrauch und die damit verbundenen Kosten gesenkt werden können. Ein wichtiger Aspekt der Datenarchivierungsstrategie eines Unternehmens besteht darin, seine Daten zu inventarisieren und zu ermitteln, welche Daten für die Archivierung in Frage kommen.

Einige Archivsysteme behandeln Archivdaten als schreibgeschützt, um sie vor Änderungen oder Manipulation zu schützen, während andere Datenarchivierungsprodukte sowohl Schreib- als auch Lesevorgänge ermöglichen. Zum Beispiel verwendet die WORM-Technologie ( Write Once Read Many ) Medien, die nicht wiederbeschreibbar sind.

Was bringt archivieren?

1. Definition: Outlook E-Mails archivieren und Platz schaffen – Outlook archivieren leichtgemacht! Unter dem Begriff „Archivierung” versteht Microsofts Bürosoftware Outlook das Verschieben von alten Elementen aus den aktiven Programmordnern in einen externen Archivordner. Was Bedeutet Archivieren

Was bedeutet Archivieren auf Instagram?

Heute stellen wir das Archiv vor – eine neue Funktion, mit der ihr zuvor geteilte Beiträge an einen Ort verschieben könnt, der nur für euch sichtbar ist. Euer Profil zeigt, wer ihr seid, und entwickelt sich mit euch weiter. Mit dem Archiv könnt ihr euer Profil jetzt flexibler gestalten und dennoch die Momente speichern, die euch wichtig sind. Um einen Beitrag zu archivieren, den ihr bereits geteilt habt, tippt einfach oben im Beitrag auf „” und wählt „Archivieren”. Ihr seht diesen Beitrag weiterhin, wenn ihr in der oberen rechten Ecke eures Profils auf das Archivsymbol tippt. So könnt ihr diese Beiträge immer wieder ansehen und frühere „Gefällt mir”-Angaben und Kommentare von Freunden lesen. Mit diesem Update steht euch nun ein Ort zur Verfügung, an dem ihr Momente erneut erleben könnt, ohne sie öffentlich auf eurem Profil zu zeigen. Weitere Informationen zum Archiv findet ihr im Hilfebereich von Instagram: https://help.instagram.com/136706673552668,

Was bringt es Mails zu archivieren?

E-Mail- Archivierung (auch: Email-Archivierung) ist das systematische Schützen und Speichern (auch im Backup) der Daten in E-Mail-Nachrichten, um auch später schnell auf sie zugreifen zu können. Früher verließen sich Unternehmen oft auf die Endanwender, die ihre eigenen E-Mail- Archive betrieben.

Die IT-Abteilung sicherte die E-Mail zwar, aber nicht so, dass die Nachrichten über eine Suche auffindbar gewesen wären. Eine spezifische E-Mail zu finden, dauerte oft eine lange Zeit. Unter den heutigen rechtlichen Gegebenheiten und Regeln für das Auffinden von Mails müssen viele IT-Abteilung die Aufgabe E-Mail-Archivierung oft für das gesamte Unternehmen wahrnehmen, so dass spezifische Mails in Minuten, nicht mehr in Wochen gefunden werden.

Mit regelbasierter Software für die E-Mail-Archivierung können IT-Manager auch große E-Mail- Archive verwalten, Platz auf den Produktionsservern frei machen und die Dauer von Sicherungsläufen verkürzen. Diese Anwendungen haben meist Indexierungs- und Suchfunktionen.

Logdateien aller Zugriffe ermöglichen es, virtuell den gesamten Vorgang wie auf Papier zu verfolgen, falls eine E-Mail in einem rechtlichen Verfahren als Beweisstück vorgelegt werden muss. Eine Komponente für das Lebenszyklus management überwacht den gesamten eingehenden E-Mail-Verkehr des Unternehmens.

Sie verwendet vom Administrator festgelegte Regeln, die die E-Mails kennzeichnen, die archiviert werden müssen, migriert die Nachrichten auf das effizienteste und wirtschaftlichste Speichermedium und löscht automatisch Nachrichten, die nicht mehr gebraucht werden.

Was passiert wenn man archiviert ist?

WhatsApp: Chat archivieren – so geht’s – Um insgesamt einen besseren Überblick der Chat-Ansicht in WhatsApp zu bekommen, gibt es eben genau diese Möglichkeit, Einzel- oder Gruppenchats zu archivieren und sie bei Bedarf wieder in den Hauptordner zu verschieben. So funktionierts: Android

  1. Öffnen Sie WhatsApp und klicken Sie lange auf den Chat, den Sie archivieren möchten.
  2. Nun öffnet sich eine Menüleiste am oberen Bildschirmrand. Tippen Sie dort auf das kleine Kästchen mit dem Pfeil, das für Chat archivieren steht.
  3. Der Chat ist nun archiviert. Um den Chat wiederherzustellen ist der gleiche Vorgang im Bereich der archivierten Chats möglich.

iOS

  1. Öffnen Sie WhatsApp und wischen den Chat, den Sie archivieren möchten, nach links.
  2. Im Anschluss öffnet sich ein Menü. Klicken Sie da auf ”Chat archivieren.”
  3. Der Chat ist nun archiviert. Im Bereich der archivierten Chats können Sie ebenfalls wieder auf den Chat lange klicken und ihn wiederherstellen, wenn Sie mit dem Kontakt normal im Hauptfenster kommunizieren wollen.

Archivierte Chats werden nur aus der eigenen Haupt-Übersicht entfernt. Der Gesprächspartner erhält dazu keine Benachrichtigung, bekommt von den Änderungen also nichts mit. Von lästigen Kettenbriefen oder unzähligen ungelesenen Nachrichten aus Gruppenchats kann durch das Archivieren der Chats also erst einmal eine Pause gemacht werden, ohne die Inhalte in einem WhatsApp-Chat ganz löschen zu müssen.

Was passiert wenn man archiviert?

Durch das Archivieren wird ein Chat nicht gelöscht oder auf deiner SD-Karte gesichert. Archivierte Einzel- und Gruppenchats bleiben im Archiv, wenn du eine neue Nachricht im jeweiligen Chat erhältst. Du erhältst keine Benachrichtigungen für archivierte Chats, es sei denn, du wirst erwähnt oder dir wird geantwortet.

Wie merkt man dass man archiviert wurde WhatsApp?

WhatsApp-Chat archivieren und rückgängig machen – So funktioniert’s Wir zeigen Dir wie Du WhatsApp-Chats archivieren und wiederherstellen kannst. Bringe mit der Archiv-Funktion Ordnung in Deine Chatverläufe. Blende alte oder unwichtige Chats aus und mache das Ganze jederzeit rückgängig.

  1. Wer WhatsApp täglich nutzt und mit vielen verschiedenen Leute chattet, läuft schnell Gefahr den Überblick über seine Verläufe zu verlieren.
  2. Denn auf die Startseite von WhatsApp passen in der Regel nicht mehr als acht Chats, sodass der Rest nach unten rutscht und Du scrollen musst, um sie zu finden.
  3. Die Archiv-Funktion hilft Dir etwas Ordnung in das Chaos zu bringen.

Sie erlaubt es Chats auszublenden und bei Bedarf jederzeit ohne Verluste wiederherzustellen. So wird das Startmenü wieder übersichtlich und Du brauchst nicht mehr zu suchen. Die folgende Anleitung erklärt Dir, wie Du auf Deinem Android-Handy oder iPhone WhatsApp-Chats archivieren kannst:

Was Bedeutet Archivieren

Android

  1. Öffne WhatsApp und halte auf der Startseite den Chat, den Du archivieren willst, gedrückt.
  2. Nun öffnet sich eine Menüleiste am oberen Bildschirmrand. Tippe dort auf das kleine Kästchen mit dem Pfeil,
  3. Der Chat ist nun archiviert. Eine Übersicht mit all Deinen archivierten Chats findest Du am unteren Rand der Startseite unter Archiviert (),
See also:  Was Bedeutet Kappa?

iOS

  1. Öffne WhatsApp und wische auf der Startseite den Chat, den Du archivieren willst, nach links.
  2. Tippe in dem sich öffnenden Menü auf Chat archivieren,
  3. Der Chat ist nun archiviert. Eine Übersicht mit all Deinen verstauten Chats findest Du am unteren Rand der Startseite unter Archiviert ().

Im Eifer des Gefechts passiert es manchmal, dass Du einen Chat versehentlich archivierst. Zum Glück lässt sich das ganz einfach rückgängig machen, indem Du direkt nach dem Archivieren in der sich unten öffnenden Leiste rechts auf Rückgängig tippst. Die wird jedoch nur kurz eingeblendet. Falls Du sie übersehen hast oder nach alten Chats suchst, folge unserer Anleitung:

Was Bedeutet Archivieren

  1. Öffne WhatsApp, scrolle auf der Startseite bis ganz nach unten und tippe unterhalb des letzten Chats auf Archiviert (),
  2. Nun werden Dir all Deine archivierten Chats angezeigt. Halte den wiederherzustellenden Chat gedrückt.
  3. Nun wird Dir eine Menüleiste am oberen Bildschirmrand angezeigt. Tippe dort auf das kleine Kästchen mit dem Pfeil,
  4. Der Chat ist nun wiederhergestellt. Du findest ihn an genau der Stelle im Startmenü, wo er stand, bevor Du ihn archiviert hast.

: WhatsApp-Chat archivieren und rückgängig machen – So funktioniert’s

Ist Archivieren löschen?

Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht löschen oder archivieren, dann verschwindet Sie aus Ihrem Posteingang. Eine gelöschte Nachricht wird in Ihren Papierkorb verschoben, aber eine archivierte Nachricht wird standardmäßig in den Archivordner oder zu Alle E-Mails auf Gmail / Google Apps verschoben.

Was ist bei WhatsApp archivieren?

Chats archivieren unter Android – Um einen Chat auf einem Android-Smartphone zu archivieren, halten Sie ihn in der Übersicht gedrückt, bis oben ein Auswahlmenü erscheint. Drücken Sie auf das Archiv-Symbol (ein Ordner mit einem Pfeil). Sie können auch mehrere Chats gleichzeitig auswählen und archivieren lassen. Was Bedeutet Archivieren WhatsApp-Chats ins Archiv verschieben: Unter Android müssen Sie den Chat gedrückt halten, bis das Ordnersymbol erscheint. (Quelle: T-Online-bilder) Künftig wird am unteren Rand der Chat-Übersicht angezeigt, wie viele Chats sich im Archiv-Ordner befinden.

Was passiert wenn man Bilder archiviert?

Fotos ins Archiv verschieben Sie haben die Möglichkeit, Fotos aus Google Fotos auszublenden und in das Archiv zu verschieben. So können Sie Ihre Fotos übersichtlich sortieren und alle Fotos ausblenden, die Sie weniger häufig ansehen möchten. Für Fotos, die Sie archivieren, gilt Folgendes:

  • Sie sind weiterhin in den Alben, denen sie hinzugefügt wurden, in Suchergebnissen und in den Ordnern auf Ihrem Smartphone vorhanden.
  • Sie werden nicht zum Erstellen von Filmen oder Animationen verwendet.

Wenn Sie Dokumente, Belege oder Fotos haben, die nicht in Ihrer Google Fotos-Galerie angezeigt werden sollen, sehen Sie möglicherweise eine Vorschlagskarte. Hiermit können Sie die Bilder ins Archiv verschieben.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer.
  2. Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  3. Wählen Sie ein Foto aus.
  4. Klicken Sie auf das Dreipunkt-Menü Archivieren,
  5. Optional : Wenn Sie Bilder sehen möchten, die Sie in der Ansicht ”Fotos” archiviert haben, klicken Sie auf das Dreistrich-Menü Archiv,
  1. Öffnen Sie auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie links auf Archivieren,
  3. Wählen Sie ein Foto aus. Um mehrere Bilder auszuwählen, bewegen Sie den Mauszeiger auf das jeweilige Foto und klicken Sie auf das Häkchen,
  4. Klicken Sie auf das Dreipunkt-Menü Aus Archiv entfernen,

Wie können wir die Seite verbessern? : Fotos ins Archiv verschieben

Wie mache ich eine Archivierung rückgängig?

Drücke auf Optionen > Archivieren > OK. Navigiere in der Chats-Liste ganz nach unten, indem du auf die Abwärts-Taste > Archivierte Chats drückst. Wähle den Einzel- oder Gruppenchat aus, dessen Archivierung du rückgängig machen möchtest. Drücke auf Optionen > Archivieren rückgängig > OK.

Wie kann man einen archivierten Beitrag wiederherstellen?

Instagram: Archivierte Bilder wiederherstellen – so gehts Möchte man in Instagram bestimmte Bilder vorübergehend verbergen und nicht gleich ganz löschen, kann man die entsprechenden Inhalte archivieren. Doch wie lassen sich diese archivierten Bilder in Instagram wiederfinden? Zwar lässt sich ein Foto schnell und einfach, doch möchte man die Inhalte zurückholen, muss man etwas länger suchen.

Öffnet die Instagram-App auf eurem Smartphone.Tippt euer Profilbild in der Leiste unten an.Auf eurer Profilseite drückt ihr oben auf die drei Balken,Hier findet ihr das „ Archiv ”.In der Vorauswahl seht ihr das „ Story-Archiv ”. Wollt ihr ein verstecktes Foto wiederfinden, drückt ihr daher oben auf die Zeile mit dem Pfeil.Wechselt in das „ Beitragsarchiv ”.Hier findet ihr die versteckten Inhalte,Um ein Foto aus dem Archiv zu holen, tippt auf das entsprechende Motiv,In der Großansicht wählt ihr die drei Punkte,Nun könnt ihr das Bild „ Im Profil anzeigen ”.Der Inhalt wird aus dem Archiv verschoben und ist wieder ganz normal auf eurem Instagram-Kanal zu sehen.

Falls ihr das Foto noch nicht in eurem Instagram-Profil sehen könnt, zieht einmal mit dem Finger von oben nach unten über den Bildschirm, um die Ansicht zu aktualisieren.

Wie lange bleiben E-Mails im Archiv?

Wie lange müssen Unternehmen E-Mails archivieren? – Zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie Antworten im HGB sowie in der AO. Konkret gibt Abs.4 vor, dass per E-Mail gesendete Handelsbriefe sechs Jahre aufbewahrt werden müssen. Detaillierter wird es in Abs.5: Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem Sie diese E-Mail versendet oder empfangen haben.

Angenommen also, Sie haben in 2019 einen Handelsbrief per E-Mail versendet, so endet die Archivierungspflicht für die E-Mail, alle damit zusammenhängenden E-Mails und Anhänge sechs Jahre ab Ende 2019 – unabhängig davon, ob Sie die betreffende E-Mail im Februar oder im November 2019 versendet haben. schreibt ebenfalls vor, sämtliche E-Mails, die als Handels- oder Geschäftsbrief gelten, sechs Jahre lang zu archivieren.

Aber: Enthalten die E-Mails Organisationsunterlagen wie beispielsweise Rechnungen, Jahresabschlüsse, Buchungsbelege, Lageberichte oder Bilanzen gilt eine Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren. Es gibt Unternehmen, die diese Trennung vornehmen, andere sparen sich diese und archivieren alle relevanten E-Mails gleich für zehn Jahre.

Werden Mails im Archiv gelöscht?

Archivierte Nachrichten suchen oder verschieben – Archivierte Nachrichten werden nicht gelöscht und sind daher jederzeit auffindbar.

Wohin verschwinden archivierte Mails?

Archivierte Nachrichten suchen oder verschieben – Label ”Alle Nachrichten” öffnen Jeder Nachricht wird das Label ”Alle Nachrichten” hinzugefügt. Sie finden also auch jede archivierte Nachricht, wenn Sie das Label ”Alle Nachrichten” öffnen.

  1. Öffnen Sie auf dem Android-Smartphone oder -Tablet die Gmail App,
  2. Tippen Sie links oben auf das Dreistrich-Menü,
  3. Tippen Sie auf Alle Nachrichten,

Kann mir ein archivierter Chat schreiben?

WhatsApp verändert Archivfunktion: Neue Nachrichten rufen Chat nicht zurück Archivierte Chats sind bisher automatisch in die normalen Nachrichten gerutscht, wenn eine neue Nachricht des Kontakts eintraf. Dies ändert WhatsApp nun. Die Chats bleiben trotzdem im Archiv.

  • Grundsätzliche Ausnahmen sind, wenn der Nutzer oder die Nutzerin erwähnt wird oder eine direkte Antwort bekommt.
  • Die Änderung gilt für Einzel- als auch Gruppenchats.
  • Man kann aber auch einstellen, dass bei neu eintreffenden Nachrichten die Gespräche alle wieder in den Vordergrund rutschen.
  • Laut einer Pressemitteilung von WhatsApp sei diese Wahlmöglichkeit von vielen Nutzerinnen und Nutzern gewünscht gewesen: ”Ab heute haben Nutzerinnen und Nutzer daher dank neuer Einstellungsmöglichkeiten für die Archivierung von Chats mehr Kontrolle darüber, wie sie ihre Chats organisieren.” Das Archiv ist kein direktes Backup.
See also:  Was Bedeutet Online Bei Whatsapp?

Die Nachrichten werden nicht auf der SD-Karte gespeichert. () : WhatsApp verändert Archivfunktion: Neue Nachrichten rufen Chat nicht zurück

Wie stelle ich einen gelöschten WhatsApp Chat wieder her?

Chatverlauf wiederherstellen So gewährleistest du, dass deine Chats gesichert werden, bevor du sie auf einem neuen Android-Gerät wiederherstellst:

  1. Öffne WhatsApp und tippe auf > Einstellungen > Chats > Chat-Backup,
  2. Wähle das Google-Konto, das du für das Chat-Backup verwenden möchtest. Du kannst auch ein lokales Backup auf deinem Gerät erstellen.
  3. Tippe auf SICHERN,
  4. Nachdem das Backup erstellt wurde, kannst du WhatsApp von deinem Gerät löschen und es auf dem neuen Android-Gerät installieren.

Daten von einem Google Drive-Backup wiederherstellen Um deinen Chatverlauf auf Google Drive zu sichern, kannst du die automatische Backup-Funktion für deine Chats aktivieren und auswählen, ob sie täglich, wöchentlich oder monatlich gesichert werden sollen.

  1. Stelle sicher, dass dein neues Android-Gerät mit dem Google-Konto verknüpft ist, in dem dein Backup gespeichert ist.
  2. Installiere und öffne WhatsApp. Verifiziere anschließend deine Nummer.
  3. Wenn du dazu aufgefordert wirst, tippe auf WIEDERHERSTELLEN, um deine Chats und Medien von Google Drive wiederherzustellen.
  4. Tippe nach erfolgreicher Wiederherstellung auf WEITER, Deine Chats werden angezeigt, wenn die Initialisierung abgeschlossen ist.
  5. Sobald deine Chats wiederhergestellt wurden, stellt WhatsApp deine Medien wieder her.
  • Wenn du WhatsApp ohne frühere Backups von Google Drive installierst, stellt WhatsApp die Daten automatisch aus deinem lokalen Backup wieder her.
  • Aus einem lokalen Backup wiederherstellen
  • Wenn du ein lokales Backup verwenden möchtest, musst du die Dateien mit einem Computer, Dateimanager oder einer SD-Karte auf dein Telefon übertragen.
  • So stellst du dein Backup wieder her:
  1. Installiere eine Dateimanager-App.
  2. Navigiere in der Dateimanager-App zu deinem lokalen Speicher oder zur SD-Karte und tippe auf WhatsApp > Databases, Falls deine Daten nicht auf einer SD-Karte gespeichert sind, findest du sie wahrscheinlich auf dem internen Speicher oder in einem anderen Ordner, z.B. „internal storage” oder „main storage”. Kopiere die aktuellste Backup-Datei in den Ordner „Databases” auf dem lokalen Speicher des neuen Geräts.
  3. Installiere und öffne WhatsApp. Verifiziere anschließend deine Nummer.
  4. Wenn du dazu aufgefordert wirst, tippe auf WIEDERHERSTELLEN, um deine Chats und Medien aus dem lokalen Backup wiederherzustellen.

Hinweise:

  • Auf deinem Telefon werden maximal die lokalen Backup-Dateien der letzten sieben Tage gespeichert.
  • Lokale Backups werden automatisch jeden Morgen um 02:00 Uhr erstellt und als Datei auf deinem Telefon gesichert.
  • Falls deine Dateien nicht im Ordner /sdcard/WhatsApp/ gespeichert sind, kann es sein, dass sie an einer anderen Stelle oder in einem anderen Ordner auf deinem Telefon liegen, z.B. „internal storage” oder „main storage”.

Ältere lokale Backup-Datei wiederherstellen Wenn du deine Daten von einem älteren lokalen Backup wiederherstellen möchtest, folge diesen Schritten:

  1. Installiere eine Dateimanager-App.
  2. Navigiere in der Dateimanager-App zu deinem lokalen Speicher oder zur SD-Karte und tippe auf WhatsApp > Databases, Falls deine Daten nicht auf der SD-Karte gespeichert sind, findest du sie wahrscheinlich auf dem internen Speicher oder in einem anderen Ordner, z.B. „internal storage” oder „main storage”.
  3. Benenne die Datei, die du wiederherstellen möchtest, von msgstore-JJJJ-MM-TT.1.db.crypt12 zu msgstore.db.crypt12 um. Es ist möglich, dass du ältere Backups in einem älteren Format wie crypt9 oder crypt10 hast. Ändere nicht die Ziffern im crypt-Teil des Dateinamens.
  4. Tippe auf WIEDERHERSTELLEN, wenn es dir angeboten wird.

Weitere Informationen: Wurde deine Frage beantwortet? Wurde deine Frage beantwortet? : Chatverlauf wiederherstellen

Was ist der Unterschied zwischen Löschen und archivieren?

Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht löschen oder archivieren, dann verschwindet Sie aus Ihrem Posteingang. Eine gelöschte Nachricht wird in Ihren Papierkorb verschoben, aber eine archivierte Nachricht wird standardmäßig in den Archivordner oder zu Alle E-Mails auf Gmail / Google Apps verschoben.

Warum archiviert man Daten?

Was ist Datenarchivierung? Erklärung und Vorteile Bei der Datenarchivierung werden ältere Daten gesammelt und an einen sicheren Ort verschoben, um bei Bedarf im Rahmen einer datenforensischen Untersuchung darauf zugreifen zu können. Archive sind von Backups zu unterscheiden.

Bei Archiven werden die Daten verschoben, um Speicherressourcen freizugeben. Bei der Datensicherung (Backup) werden sie kopiert, um sie bei einem Systemausfall oder einer Havarie wiederherstellen zu können. Viele Compliance- und Regulierungsstandards fordern Datenarchive, sie sind aber auch für Disaster Recovery und forensische Untersuchungen nützlich.

Jede Organisation, die eine erhebliche Menge an Daten sammelt und speichert, sollte diese auch archivieren. Regulatorische Standards wie PCI-DSS, HIPAA oder SOX schreiben die Häufigkeit und Aufbewahrung von Archiven vor. Aber jedes Unternehmen muss selbst bestimmen, wann Daten zu archivieren, wo sie zu speichern und wie lange sie aufzubewahren sind, bevor sie überschrieben oder gelöscht werden können.

  1. Archivierte Daten lassen sich zur Wiederherstellung nach einem Ausfall verwenden, sind aber hauptsächlich nach einem Cyber-Vorfall bei forensischen Untersuchungen nützlich.
  2. Firmen mit relativ wenig Daten können einfache Backups zur Archivierung nutzen.
  3. Aber die meisten Unternehmen häufen große Datenmengen an, wenn sie wachsen und ungenutzte veraltete Daten beanspruchen dann unnötig Terabytes an Speicherplatz.

Die elektronische Datenarchivierung macht Speicherkapazität wieder für neue Daten verfügbar, was für Unternehmen mit begrenzten Speicherressourcen nützlich ist. Das Archivieren von Dateien, E-Mail-Nachrichten und Datenbankeinträgen gibt Speicherplatz frei, ohne dass Organisationen riskieren, gegen gesetzliche Vorgaben zu verstoßen oder wertvolle Informationen zu verlieren, die zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal benötigt werden.

  1. Archivierung basiert auf der Idee, dass Administratoren die Dateien und Daten identifizieren, die nicht mehr verwendet und somit verschoben werden können.
  2. Das dafür verwendete Speichermedium soll kostengünstiger, darf langsamer und muss sicher sein sowie die Verfügbarkeit der Daten sicherstellen.
  3. Durch das Verschieben von Daten in einen kostengünstigeren Speicher spart das Unternehmen Geld und hält den schnelleren Speicher für kritischere Daten bereit.

Dies kann zudem die Produktivität erhöhen, da die Mitarbeiter weniger Zeit benötigen, um auf die aktuellen Daten zuzugreifen. Da die archivierten Daten nicht mehr aktiv verwendet werden, speichern die meisten Administratoren sie im schreibgeschützten Modus, um die Integrität des Archivs zu bewahren, sollten sie bei einer Untersuchung nach einer Datenverletzung oder Unregelmäßigkeit benötigt werden.

  1. Außerdem wird so verhindert, dass Bedrohungsakteure Daten manipulieren, um ihre Spuren nach einer Kompromittierung zu verwischen.
  2. Die Sicherung von Datenarchiven ist ebenso wichtig wie ihre Unveränderbarkeit.
  3. Angreifer wissen, dass Archive eine Fülle von Informationen über das geistige Eigentum, interne Nachrichten und Finanzdaten von Unternehmen enthalten.
See also:  Was Bedeutet Ideologie?

Diese Archive stellen für sie daher ein lohnendes Ziel dar, um sich Zugang zu Netzwerkkonten mit hohen Privilegien zu verschaffen oder Sicherheitslücken auszunutzen. Welche Speichermedien zur Archivierung eingesetzt werden, bleibt dem Anwender überlassen, wobei die Entscheidung meist von der Zweckmäßigkeit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit bestimmt wird. Was Bedeutet Archivieren Eingebundene Netzlaufwerke sind ebenfalls üblich, aber diese Medien sind wesentlich teurer. Netzwerkspeicher benötigen eine entsprechende Betriebsumgebung und kostspielige Hardware, um sie zu sichern und zu warten. Doch im Gegensatz zu den meisten Bandsystemen sind diese Archive sofort verfügbar, falls das Unternehmen oder die Ermittler jemals auf sie zugreifen müssen.

Eine dritte gängige Option ist Cloud-Speicher. Cloud-Speicher vereinen die Vorteile der Verfügbarkeit und der geringen Kosten, die Geschwindigkeit ist jedoch abhängig von der Bandbreite des Unternehmensnetzwerkes. Viele Organisationen sind wegen der genannten Vorzüge auf Cloud-Speicher umgestiegen, doch es liegt immer noch in der Eigenverantwortung, die Sicherheit der Daten zu gewährleisten.

Der Datenarchivierungsprozess wird oftmals durch Software automatisiert. Die Funktionen und Möglichkeiten, die eine solche Archivierungssoftware bietet, hängen vom jeweiligen Anbieter ab, die meisten verfügen jedoch über Standardfunktionen für alle gängigen Plattformen.

Der Administrator konfiguriert Zeit, Ort und Daten, die archiviert werden müssen, und die Software erledigt den Rest. Eine Archivierungsrichtlinie ist zu erstellen, um die Kriterien für das Verschieben von Daten festzulegen und sicherzustellen, dass die an den Speicherort verschobenen Daten den gesetzlichen Standards und Anforderungen entsprechen.

Aufgrund anderer Vorgaben zur Archivierung ist zudem eine Aufbewahrungsrichtlinie nötig. Sie legt fest, wie lange ein Archiv verfügbar bleibt, bevor die Daten überschrieben oder gelöscht werden können. Für Backups beträgt die Aufbewahrungsfrist typischerweise 30 Tage, Archive werden aber oft länger aufbewahrt.

Einige Unternehmen bewahren sie jahrelang auf, bevor die Datenträger rotiert oder die Archive gelöscht werden. Für besonders sensible Daten dürfen die Archive niemals überschrieben oder zerstört werden. Archivierungs- und Compliance-Richtlinien könnten besondere Anforderungen an die Aufbewahrung von Daten enthalten, weshalb Unternehmen sicherstellen sollten, dass ihre Konfiguration nicht gegen gesetzliche Vorgaben verstößt.

Zu den zwei Hauptvorteilen der Datenarchivierung gehören die Kosteneinsparung und die Möglichkeit, schnelle Speichermedien zu entlasten. Archivierte Daten können auf billigeren Speichergeräten gespeichert werden, vorausgesetzt, diese Geräte sind zuverlässig und vor Schäden geschützt.

  1. Um sicherzustellen, dass Archive nicht durch einen Geräteausfall beeinträchtigt werden, könnten sie Teil von Backup-Prozeduren sein oder in der Cloud gespeichert werden, wo der Anbieter die Betriebssicherheit und Redundanz gewährleistet.
  2. Durch das Freischaufeln schnellerer Speichergeräte spart das Unternehmen Geld.

Statt weitere Speichergeräte anzuschaffen, können die Daten verschoben werden und gegenwärtigen Speicherplatz für neue Daten freimachen. Administratoren müssen entscheiden, welche Daten archiviert werden sollen, damit der Vorgang die Produktivität der Benutzer nicht beeinträchtigt.

Dateien, die vor Jahren erstellt wurden, werden möglicherweise noch täglich verwendet und sollten dann auch nicht archiviert werden. Auch E-Mails können unter diese Kategorie fallen. Nachrichten, die Benutzer in ihrem Posteingang speichern, sollten nicht archiviert werden, während solche, die der Eigner nicht mehr benötigt, in ein verschoben werden können, statt auf dem E-Mail-Server zu verbleiben.

Datenarchive werden häufig mit Backups verwechselt, wobei die beiden Begriffe fälschlicherweise oft synonym verwendet werden. Beide sind wichtig, sie werden aber für unterschiedliche Zwecke verwendet. Hier ein paar wichtige Unterschiede. Während Backups eine Datenkopie speichern, werden sie bei der Archivierung an einen neuen Speicherort verschoben, um Speicherplatz freizugeben.

  1. Backups sind wichtig für Compliance, Disaster Recovery und Geschäftskontinuität.
  2. Archive sind hingegen für die Compliance erforderlich.
  3. Einige Unternehmen verwenden archivierte Daten und Backups gemeinsam – das Backup eines Archivs hilft, dessen Integrität sicherzustellen.
  4. Sofern die Compliance eine Archivierung fordert, sollte ein Unternehmen sicherstellen, dass die durch Vorgaben festgelegten Aufbewahrungsrichtlinien eingehalten werden, um Geldstrafen zu vermeiden.

Und sowohl Backups als auch Archive müssen ausreichend gesichert werden. Unzureichende Cyber-Sicherheitsmaßnahmen können dazu führen, dass Archivdaten für Cyber-Angriffe zugänglich sind. Eine Datenverletzung in einem Archiv könnte verheerende Auswirkungen auf die Integrität und Ruf des Unternehmens haben.

Egal, ob es sich um Backups oder Archive handelt, stellen Sie sicher, dass diese Dateien vor Angreifern und deren Exploits gut geschützt sind. Finden Sie heraus, was es ist und lernen Sie die besten Praktiken kennen. Vereinfachen Sie mit Enterprise Archive von Proofpoint Ihre Digitale Ablage und machen Sie sich keine Sorgen mehr um die Datenarchivierung im Unternehmen.

Wir freuen uns, dass Gartner® die Lösungen von Proofpoint beim Magic Quadrant für Unternehmensdatenarchivierung 2022 bereits zum zehnten Mal in Folge im Marktführer-Quadranten positioniert. Cloud Data Loss Prevention (Cloud DLP) hilft, die sensiblen oder kritischen Daten eines Unternehmens vor Cyberangriffen, Insider-Bedrohungen und versehentlicher Offenlegung zu schützen.

  1. Mit Proofpoint Track bleiben Sie konform und behalten die volle Kontrolle.
  2. Sie erhalten einen vollständigen Überblick über die erfassten Daten und können gewährleisten, dass die erfasste Kommunikation bei nachgelagerten Services wie Repositorys und Überwachungstools eingeht.
  3. Compliance Management bezeichnet alle Prozesse und Richtlinien, die sicherstellen, dass ein Unternehmen alle relevanten rechtlichen Vorgaben einhält und dadurch das Risiko, gegen Gesetze zu verstoßen und eine signifikante Geldstrafe zahlen zu müssen, reduziert.

Es ist für Unternehmen nicht einfach, das Thema moderne Compliance und Archivierung zu lösen. Das Datenwachstum stellt für IT-Abteilungen eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar. : Was ist Datenarchivierung? Erklärung und Vorteile

Was ist der Unterschied zwischen Speichern und Archivieren?

Die wichtigsten Unterschiede von Archivierung und Backup im Überblick – Backup und Archivierung sind verschiedene Arten der Datenspeicherung. Sie unterscheiden sich in ihrem Zweck und wie lange Daten aufbewahrt werden. In einem Archiv werden Daten langfristig (oft über Jahrzehnte) gespeichert.

  1. Unternehmen archivieren Daten vorrangig, weil sie gesetzlich dazu verpflichtet sind.
  2. Um rechtliche Vorschriften zu erfüllen, müssen Archivdaten in Originalform vorliegen.
  3. Dafür werden die Daten einmal in ein Archiv geschrieben und danach nicht mehr verändert.
  4. Ein Backup ist eine Kopie der Produktivdaten.

Gehen Daten auf dem Produktivsystem verloren, können sie aus dem Backup schnell wiederhergestellt werden. Um immer einen aktuellen Stand der Daten zu haben, werden Backups in regelmäßigen Abständen gespeichert. Im Folgenden gehen wir im Detail darauf ein, was Archivierung und Backup ist. Was ist Archivierung?

Warum muss archiviert werden?

Wissenserhalt – Eine der zentralen Hauptaufgaben der Archivierung ist die nachhaltige Konservierung von Wissen und Know-how in einem Unternehmen. Die Aufgabe des Archivs ist aber nicht nur die reine Sicherung, sondern das Archiv ist auch die Datenquelle für das Wissensmanagement.